Entstehungsgeschichte

Schon 1993 trafen sich ein Organisationskomitee / Vereinsgemeinschaft unter der Leitung von Bernd Jungel und Fred Ober mit Breisacher Vereinen. Bei drei Treffen diskutierte man über die Gründung einer Vereinsgemeinschaft und über gemeinsame Veranstaltungen mit der Stadt Breisach. Es folgten zwei Sportveranstaltungen zwischen den Partnerstädten St. Louis und Breisach. Leider folgten dann keine weiteren Aktivitäten mehr und so kam es dann auch zu keiner Gründung einer Vereinsgemeinschaft.

 

1996 wurde ein Stammtisch der Sportvereine im Sportzentrum Breisachs unter der Führung des Tennisclubs, von Lothar Neumann ins Leben gerufen. Es fand ein Austausch von gemeinsam interessierten Themen statt. Der Kontakt zur Stadt Breisach wurde dann ziemlich bald aufgenommen und stieß bei Bürgermeister Alfred Vonarb auf offenes Gehör. Dieser bat die Aktivitäten aller Vereine der Kernstadt zu koordinieren. Im März 1997 wurde erneut über eine Gründung einer Vereinsgemeinschaft diskutiert und dies vom anwesenden Bürgermeister Alfred Vonarb ausdrücklich begrüßt. Themen wie die Nachnutzung des Kasernengeländes standen zunächst im Vordergrund.

 

Am 17. November 1997 fand dann die Gründungsversammlung der „Interessengemeinschaft Breisacher Vereine" im Feuerwehr Gerätehaus in Breisach unter der Federführung des 1. Vorsitzenden des Tennisclubs, Lothar Neumann statt. Spontan hatten sich 26 Vereine der neuen „Interessengemeinschaft" angeschlossen. Bürgermeister Alfred Vonarb nahm in beratender Funktion an der Veranstaltung teil. Er begrüßte die Gründung der „Gemeinschaft" in der Kernstadt und sagte die volle Unterstützung der Stadt Breisach zu.

 

Die frisch gewählte Vorstandschaft setzte sich wie folgt zusammen:

  • Sprecher/Vorsitzender Lothar Neumann / Tennisclub
  • Stellvertreter: Erika Keitmann / Schützenverein
  • Peter Braun / Narrenzunft
  • Beisitzer: Günter Hercher / Sportverein
  • Pius Eiche / Musikverein
  • Kassenprüfer: Gabriele Ginter / Bürgerv. Kasernengelände
  • Karl-Heinz Böttger / Turnverein

 

Die Gemeinschaft übernahm nunmehr die Koordinierung des Vereinslebens in der Kernstadt Breisachs.

  • Nachnutzung des Kasernengeländes unter Beteiligung der Vereine
  • Erstellung eines gemeinsamen Veranstaltungskalenders
  • Jährliche Treffen der Gemeinschaft
  • Gegenseitige Unterstützung der Vereine
  • Austausch von gemeinsamen Problemen
  • Gemeinsame Organisation von Veranstaltungen

 

 

1999 wurde von der „Interessengemeinschaft" eine öffentliche Veranstaltung in der Stadthalle, mit Ehrung verdienter Sportlerrinnen und Sportler durch die Stadt Breisach ins Leben gerufen.

 

Eine Vereinsbroschüre der Gemeinschaft wurde entwickelt.

  • Die Mitgliedsvereine haben somit die Gelegenheit sich den interessierten Bürgern vorzustellen

 

Jährliche Zusammenkünfte der Gemeinschaft in verschiedenen Clubhäusern der Mitgliedsvereinen finden statt.


Ein enger Kontakt zur Partnerstadt „Neuf-Brisach" und den dortigen Vereinen wird unterhalten.

  • 2004 und 2007 Mithilfe bei der Organisation der Veranstaltung „Lichterglanz auf dem Rhein".
  • Beteiligung der Interessengemeinschaft mit Breisacher Vereinen bei der alljährlichen Veranstaltung „Kinderinsel" auf dem Arial der Rheininsel in Frankreich.

 

Am 31.01.2011 gibt der 1. Vorstand Lothar Neumann und sein Stellvertreter Peter Braun nach langem Suchen ihre Vorstandsposten in jüngere Hände ab. Unter anhaltenden Applaus und der durch Herrn Bürgermeister Rein gehaltene Laudatio werden deren Verdienste seit der Gründung der „Interessengemeinschaft Breisacher Vereine e.V." würdig Revue passieren gelassen.